Suche

Unterredungen.ch

MALEACHI 3.16

Zufalls Beitrag

 Das Buch der Richter     Mp3

 (Charles Andrew Coates)

 

Kapitel 2

 

In Kapitel 1 wird unsere Aufmerksamkeit auf die anwachsende Schwachheit des Volkes gelenkt, wie sie dem Feinde allmählich immer mehr vom Erbe überließen. Ich nehme an, dass der Anfang unseres Kapitels uns das Geheimnis von alledem gibt.

Das ganze Geheimnis bestand darin, dass sie nicht mehr

...

Betrachtungen zum Wort

Unterscheiden


[QUOTE]Ja, also, was ist denn nun das Paradies, von dem Jesus dem Schächer erzählt hat? Ist das das Gegenteil vom Hades, ein Vorhimmel, wo doch der Hades eine Vorhölle ist... oder so?[/QUOTE]
Du hast es wunderbar angedeutet. Es gibt Parallelen (Volkstümlich nicht wissenschaftlich aufgefasst) und es gibt darin aber auch Unterschiede.
Das ist bei der Schriftauslegung ein sehr wichtiger Grundsatz. Irrlehrer- Pseudochristen wie die Allversöhner erkennt man auch daran, dass sie ein Wort immer gleich übersetzen, das zeigt dann ihren defekten Intellekt auf, nur Gott kann ihnen helfen, darum lassen wir solche Menschen hier schon gar nicht schreiben, das ist ja ein Forum für Christen.

Zu Hades:
Der Hades das ist das griechische Wort für Scheol es ist der Ort der Abgeschieden. Da muss man unterscheiden zwischen in Christo verstorben des AT und die bussfertig des AT + NT.
Nach der Auferstehung kommen nur noch die Unbussfertigen in den [Vorort zur Hölle Teil] des Hades.
In dem [In Christo Hades –Teil] (Schoss Abrahams) ist seit der Auferstehung des Herrn , so wie ich es aus Epheser 4 sehe, niemand mehr.
Die sind schon bei Christo.
Ich glaube aber nicht, dass ich es intellektuell erfassen kann, aber von meinem Glauben an die Schrift durch den Geist geleitet, schon.


Man muss unterscheiden: darum sagt auch DER, DER das Wort ist:

Mt 21,42 Jesus spricht zu ihnen: Habt ihr nie in den Schriften gelesen: "Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, dieser ist zum Eckstein geworden; von dem Herrn her ist er dies geworden, und er ist wunderbar in unseren Augen"?
Mt 22,29 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irret, indem ihr die Schriften nicht kennet, noch die Kraft Gottes;
Mt 26,54 Wie sollten denn die Schriften erfüllt werden, daß es also geschehen muß?
Mt 26,56 Aber dies alles ist geschehen, auf daß die Schriften der Propheten erfüllt würden. Da verließen ihn die Jünger alle und flohen.
Mk 12,24 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Irret ihr deshalb nicht, indem ihr die Schriften nicht kennet, noch die Kraft Gottes?
Mk 14,49 Täglich war ich bei euch, im Tempel lehrend, und ihr habt mich nicht gegriffen; - aber auf daß die Schriften erfüllt würden.
Lk 24,27 Und von Moses und von allen Propheten anfangend, erklärte er ihnen in allen Schriften das, was ihn betraf.
Lk 24,32 Und sie sprachen zueinander: Brannte nicht unser Herz in uns, als er auf dem Wege zu uns redete, [und] als er uns die Schriften öffnete?
Lk 24,45 Dann öffnete er ihnen das Verständnis, um die Schriften zu verstehen,
Joh 5,39 Ihr erforschet die Schriften, denn ihr meinet, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen;
Joh 5,47 Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubet, wie werdet ihr meinen Worten glauben?
Apg 17,2 Nach seiner Gewohnheit aber ging Paulus zu ihnen hinein und unterredete sich an drei Sabbathen mit ihnen aus den Schriften,

Schriften zeigt an, dass die Schrift in Schriften unterteilt ist so dass in 1. Mose Buch nicht alles drin stehen kann und dass das Wort Gottes stufenweise Offenbarung ist.
Darum ist wichtig, dass man pro Tag, jeden Tag ca. 12 Kapitel liesst.... Kalenderzettelipickrei ist schön, schön verfänglich...
Rat:
Start:
1. Mose 1 → 4 Kapitel ff/d
Psalm 1 → 4 Kapitel ff/d
Mt 1 → Kapitel vff/d

und das, bis wir bei IHM,  bei Christo sind. In Christo sind wir schon seit der Bekehrung,


Dass es im selben Wort Unterschiede gibt, sieht man zum Beispiel im  Wort: "errettet" ,
wer das nicht sieht, kommt schon auf den teuflischen Gedanken, dass ein Wiedergeborener wieder verloren gehen kann, was eine der Lehren der Dämonen ist.
Auf Lehren der Dämonen kommt man, wenn man gottlosgelöste Gedanken pflegt, das Gehirn, den Verstand nicht unter die Zucht des Geistes bringt und intellektuell ein bösartiges unbussfertiges Geschwulst hat. Davon kenne ich Beispiele zu Hauf