Suche

Unterredungen.ch

MALEACHI 3.16

Zufalls Beitrag

Römerbrief

 

VI.  Ein lebendiges Schlachtopfer - Römer 12 - 16

 

Wenn die Erbarmungen Gottes (Röm. 9 - 11) in un­seren Herzen Eingang gefunden haben, sind wir bereit, den Ermahnungen des Apostels (Röm. 12 - 16) freudig zu entsprechen. Wir kommen ihnen aber nicht nach, um die Gunst Gottes zu gewinnen, sondern weil Seine G

...

Home

Heutige Zeit, Wohlfühlzeit

Die heutige Zeit braucht wirklich wieder eine Befreiung, die Befreiung vom Geist Laodizeas, der Gesinnung der Selbstgenügsamkeit, der Lust auf Spiritualität ohne Leben aus dem Geist.
Es geht um das Ergebnis: Wobei fühle ich mich gut? Spiritualität und Gefühl liegen in einer Linie.
Die Dinge Gottes werden nach unserem Geschmack und unseren Wohlfühlen beurteilt und nicht anhand des Wortes Gottes.
"De Koning" hat dies glaube ich sehr genau beschrieben & wenn Du das vergleichst mit dem BereanCall wirst Du feststellen, dass dies eine Problematik ist, die immer schleichender Einzug hält auch im Europa,
welches in vielen Dingen den USA hinterher hinkt.
Dazu kommt noch dieser teuflische Gedanke der "Toleranz" & das Lehren dass wir niemanden richten dürfen, weil, der/die andere(n) ja auch "Geschwister im Herrn" sind & es uns nicht zusteht über jemanden zu richten,
da dies nur der Herr darf.
Genau dieser Gedanke führt uns in die Katastrophen welche noch über diese Welt kommt, nicht def. "böse Islam" oder der "friedliche Buddismus" führt ums in den Abgrund, nein, es ist das Christentum mit seiner neuen "Toleranz" & seinem " wir können dies leider nicht wissen, weil unser Erkennen stückweise ist".
Dies greift wie ein Krebsgeschwür um sich & seift immer mehr, auch gläubige Geschwister ein.

 

 

Ernö K.