Suche

Unterredungen.ch

MALEACHI 3.16

Zufalls Beitrag

Kurzbeschrieb eines Gap – Modells

 

Gap gleich Lücke - Zeitlücke zwischen den einzelnen Schöpfungstagen im Unterschied zu anderen kreationistischen Modellen, die einen ununterbrochenen Schöpfungsvorgang von 6 mal 24 Stunden Dauer postulieren und der vor etwa 10‘000 Jahren begann.

 

Das Gasp-Modell legten geistreiche, gläubige Männer im 19. Jahrhundert ihrer Bibelauslegung zugrunde.

 

Im Anfangbezieht sich auf eine Zeit, die vor d

...

Unser Erstes

Das Erste  Doc

5min

 

Unser Erstes

Aber ich habe gegen dich, dass du deine erste Liebe verlassen hast.

Off 2,4

 

Die erste Liebe. Wie banal und unspektakulär dieser Titel auch klingen mag, so ist es eben genau das was uns jeden einzelnen Tag, Stunde und Sekunde begleiten soll. Was hat bei uns den ersten Platz, wem gehört unsere „erste Liebe“? Uns selbst, Frau, Mann, Kinder oder sonstigen Beschäftigungen?  Kann ja alles schön und angenehm sein. Doch wissen wir, dass Wohl und Heil, welches wir  manchmal, oder eben gerade zu oft in der Welt oder Menschen suchen, nur wankend und von kurzer Dauer ist.

„Denn wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund.“ (Mt 12,34)

„Das Auge ist die Leuchte des Leibes… Wenn aber dein Auge verdorben ist, so wird dein ganzer Leib finster sein.“ (Mt 6,22-23)

Erinnern wir uns an diese kostbaren Worte! „…davon redet der Mund“, aber schon in unseren Gedanken fängt es an, nicht nur was wir reden ist von Bedeutung, sondern auch was wir denken! (Mt 5,27-28)

Und ich wage zu behaupten dass alle die das hier lesen, inklusive der Verfasser, Schwierigkeiten haben den Herrn Jesus in seinem Leben vorangehen zu lassen.

Nun, an was liegt das also?

Die Antwort ist klar wie einfach:

Der Mensch gibt seiner alten Natur mehr Raum als der neuen Schöpfung, welche uns der Herr, bei unserer Bekehrung gegeben hat. (2.Kor 5,17/ Gal 6,15)

Was ist zu tun?

Die Antwort ist ebenso klar wie einfach:

„Lasst euch“! ...  Röm 12,2/1.Kor 15,33/2.Kor 13,11/Gal 5,1/Eph 5,6/2.Thes 2,2-3/Hebr 13,9/1.Petr 3,14/ 1.Petr4,12/1.Joh 3,7

 

Es gilt sich beherrschen zu lernen, unseren alten Menschen als mitgekreuzigt zu erachten.

Wir dienen nicht mehr der Sünde, sondern wir haben einen HERRN, dessen wir zu treuem Dienst verpflichtet sind. Mögen uns die neuen geistlichen Früchte zur Leitung werden. (Gal 5 16-26)

 

„Also auch ihr: Haltet euch selbst dafür, dass ihr für die Sünde tot seid, aber für Gott lebt in Christus Jesus, unserem Herrn!“ (Röm 6,1-14)